TSV 03 Mommenheim e.V.

Der Erfolg kann sich sehen lassen - RSG beim Princess Cup in Luxemburg

Am 1.und 2. Juni 2019 nahmen 5 Gymnastinnen vom TSV Mommenheim beim Internationalen Turnier dem Princess Cup in Differdange Luxemburg teil.

 Der Erfolg kann sich sehen lassen. Glücklich über ihren 2. Platz waren Sophia Schmitt in der Altersklasse 11 Jahren, sowie Joline Vo in der AK 13 Jahren. Violetta Ussov konnte sich gegenüber dem Bundesfinale nochmals enorm steigern und belegte mit nur 1/10 Rückstand den undankbaren 4. Platz . Ebenso toll die Leistung von Sophia Klören. Sie errreichte in der gleichen Kategorie den 7. Platz unter 16 Teilnehmerinnen.

Das stärkste Teilnehmerfeld hatte Katelin Zimmer in der Alterklasse der 10-Jährigen. Sie hatte als einzige aus Mommenheim ihren Wettkampf schon samstags. Leider unterliefen ihr in der  Ballübung 2 Verluste was für sie am Ende den 14.Platz unter  22 Teilnehmerinnen bedeutete.

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!

„Ich hatte noch nie so viele Punkte“, lächelte Vo etwas verlegen

Rhythmischen Sportgymnastinnen liefern bei RLP-Meisterschaften in Nieder-Olm ganz besondere Choreos ab

Von Martin Gebhard, 8.05.2019, Allgemeine Zeitung

NIEDER-OLM - Selbstbewusst und sicher tritt das zwölf Jahre alte Talent in der Rhythmischen Sportgymnastik auf. Die Keulen wirbeln durch die Luft – bis unter die Decke der neuen Sporthalle des Gymnasiums in Nieder-Olm. Die rund 100 Zuschauer bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften halten den Atem an. Wird Joline Vo vom TSV Mommenheim die beiden Handgeräte auch sicher wieder auffangen? Keine Selbstverständlichkeit bei diesen Risiko-Würfen. Von weiteren fantasievollen Elementen mit hohem Schwierigkeitsgrad zu flotter Musik ganz zu schweigen.

„Ich hatte noch nie so viele Punkte“, lächelte Vo etwas verlegen, die zuvor auch durch eine fröhliche Ausstrahlung das stattliche Kampfgericht überzeugt hatte. Denn das Ergebnis hatten ihr ihre Teamkameradinnen und Freundinnen natürlich gleich mitgeteilt. Es sollte in der Jugend-Leistungsklasse (JLK) bis 13 Jahre für die Silbermedaille reichen. „Es war ein hervorragender Wettkampf“, freute sich Alice Habermeier, ihre Trainerin. „Sie turnte ihre Übungen fast fehlerfrei.“ Auch die Teamkameradin von Vo, die gleichaltrige Ilenia Barbuoco, war begeistert: „Sie fängt ihre schweren Würfe fast alle, und toll wie sie dabei ihre Beine und Füße streckt!“

Weiterlesen: „Ich hatte noch nie so viele Punkte“, lächelte Vo etwas verlegen

Sportgymnastin Lena Mohr ragt bei Landesmeisterschaft heraus

Lena Mohr bei den Landesmeisterschaften in Worms

Bei den Titelkämpfen in Worms hat Trainerin Alice Habermeier ihren Schützling Lena Mohr in „sehr guter Form“ gesehen. Aber auch weitere Starter aus Mommenheim überzeugten.

Von Martin Gebhard - Allgemeine Zeitung - 28.03.2019
WORMS. Bei den Landesmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik im BIZ Worms ist die Vorzeige-Athletin Lena Mohr vom TSV Mommenheim ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Für Alice Habermeier, Trainerin und rheinhessische Fachwartin ist die 19 Jahre alte Nieder-Olmerin die „überragende Gymnastin“ der Veranstaltung gewesen. „Nach vier gelungeneren Darbietungen mit Reifen, Ball, Keulen und Band hat sie die Tageshöchstnote von insgesamt 46,75 Punkten erreicht“, freute sich Habermeier. „Lena ist zur Zeit in einer sehr guten Form, fährt sie doch auch alle zwei Wochen zum Bundesstützpunkt nach Bremen um dort mit der örtlichen Gruppe zu trainieren“, schilderte die Trainerin.

Weiterlesen: Sportgymnastin Lena Mohr ragt bei Landesmeisterschaft heraus

Bronze, Silber und Gold - Die Gymnastinnen des TSV Mommenheim räumen ab

2019-Laubenheim-Violetta-Ussow-TSV-Mommenheim

Von Martin Gebhard - Allgemeine Zeitung – 20. März 2019
Mommenheimer Athletinnen sahnen ordentlich ab und die Teilnehmerzahlen steigen.

LAUBENHEIM - Gleich reihenweise mit Medaillen durften sich die talentierten Teilnehmerinnen bei den Meisterschaften 2019 des Turngau Mainz in der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG) belohnen. 50 Teilnehmerinnen in den Einzelwettbewerben und 42 Starterinnen in den Gruppenkonkurrenzen waren der Einladung von Ausrichter TV 1817 Mainz ins Laubenheimer Sportzentrum gefolgt.

Neunmal Gold, sechsmal Silber, viermal Bronze

Deutlich die Nase vorn hatten die Mädels des TSV Mommenheim. Neun goldene, sechs silberne und vier bronzene Plaketten verdienten sich die von Alice Habermeier, Verantwortliche für die RSG im Rheinhessischen Turnerbund und im Turngau Mainz, angeleiteten Gymnastinnen. Aber auch die Nachwuchshoffnungen und Fortgeschrittenen der beiden übrigen Vereine des Ausrichters und des TV Hechtsheim überzeugten mit ihren fantasievollen und zauberhaften Choreografien – mit und ohne Handgeräte wie Ball, Reifen, Seil, Keulen und Band. Die Hechtsheimerinnen verdienten sich drei Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen. Bei 1817 Mainz war es nur eine bronzene Plakette weniger.

Weiterlesen: Bronze, Silber und Gold - Die Gymnastinnen des TSV Mommenheim räumen ab

Mommenheimer Talente zeigen Sprünge, Schwünge und Pirouetten

Joline Vo, Sophia Schmitt und Violetta Ussow investieren viel Zeit in ihre Leidenschaft Rhythmische Sportgymnastik. [Quelle: AZ - 23.01.2019]
NIEDER-OLM - „Die Übungen sind gespickt mit Risiken, darunter hohe Würfe mit vielen Rotationen“, erklärt Alice Habermeier während des Landesstützpunkt-Trainings in der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG). Und die beherrschen die Talente, Joline Vo (zwölf Jahre), Sophia Schmitt (zehn) und Violetta Ussow (neun) schon erstaunlich gut. Obwohl ihre Trainerin, auch Verantwortliche für die RSG im Rheinhessischen Turnerbund (RhTB), noch nachschiebt: „Die Übungen sind schwer und müssen gleichermaßen Leichtigkeit zum Ausdruck bringen.“

Weiterlesen: Mommenheimer Talente zeigen Sprünge, Schwünge und Pirouetten

TSV Videos

RSG Ferientrainingscamp 2019

Kalender

TSV Vorschau Fußball

... lade Modul ...
Wir verwenden Cookies. Nutzen Sie unsere Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte aus der Datenschutzerklärung.