TSV 03 Mommenheim e.V.

Zwei RSG Gymnastinnen bei den Deutschen Schülermeisterschaften

Sophia Schmitt und Joline Vo vom TSV Mommenheim starten bei den Deutschen Schülermeisterschaften am kommenden Wochenende in Düsseldorf.

Die beiden Gymnastinnen starten in den Altersklassen SLK10 (Sophia Schmidt) und SLK 12 (Joline Vo). Sophia turnt einen Dreikampf - d. h. eine Übung ohne Handgeräte, eine mit Seil und eine mit Keulen. Joline hat schon 4 Handgeräte und zwar in der Reihenfolge - ohne Handgeräte, Ball, Keulen und Band. Sophia ist sehr ausdrucksstark vor allem in ihrer Übung ohne Handgeräte, während Joline große Stärken bei ihren Sprüngen und Drehungen in all ihren Übungen zeigt.

Sophia und Joeline werden versuchen sehr gute Leistungen zu zeigen, um sich damit in dem großen und starken Teilnehmerfeld zu behaupten. Für beide ist es der erste nationale Auftritt bei einer Deutschen Meisterschaft und daher sind sie entsprechend aufgeregt. Für diesen Höhepunkt in ihrer jungen Karriere, haben sie sich aber sehr gut während ihrer Wettkampfsaison vorbereitet.

Mommenheimer Sportgymnastin Lena Marie Mohr verpasst bei DM Ball-Finale nur knapp

Lena Marie Mohr vom TSV Mommenheim hat bei den Deutschen Meisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik nur knapp das Finale in der Meisterklasse mit dem Ball verpasst. Der 19-Jährigen fehlten nur 0,300 Punkte zur Teilnahme an der Runde der besten Acht. Mohr erhielt 9,000 Zähler an diesem Gerät und wurde damit Elfte. Im Mehrkampf belegte sie den 17. Platz mit 29,600 Punkten.

„Ihre Leistung in diesem hochkarätigen Feld war schon sehr gut“, sagte Mohrs Trainerin Alice Habermeier, die mit Blick auf das knapp verpasste Ball-Finale ergänzte, dass sich Mohr schon sehr geärgert habe. „Lena hat mit ihrer ausdrucksstarken Kür und sehr risikoreichen Übungen das Publikum zu begeistern, doch leider unterliefen ihr einige Fehler“, schilderte Habermeier.

Mit dem Reifen erturnte Mohr 6,650 Punkte, mit den Keulen 8,350 und mit dem Band 5,600. „In der Reifenübung hatte sie einen großen Verlust, weil sie aus der Fläche musste, bei Keulen und Band mehrere kleine Unsicherheiten. Dies führte nach dem neuen internationalen Reglement zu großen Punktabzügen“, bedauerte sie.

Weil Mohrs Trainingsmöglichkeiten aber bei weitem nicht so gut seien wie der Gymnastinnen an den Bundesstützpunkten Schmiden und Bremen und sich die 19-Jährige zudem parallel auf ihr Abitur vorbereiten musste, war Habermeier aber insgesamt sehr zufrieden.

8 Titel für die Talente des TSV Mommenheim

RSG-Landesmeisterschaften 2018

Hohe Leistungsdichte bei den Landesmeisterschaften - das Risiko lohnt sich!
Die Konkurrenz ist groß in der Schülerwettkampfklasse. So mächtig, wie in keiner anderen Konkurrenz bei den Landesmeisterschaften des Rheinhessischen Turnerbundes (RhTB) in der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG) in der Sporthalle des Gymnasiums Nieder-Olm. 20 Teilnehmerinnen gehen im größten Feld an den Start. Eine davon ist die zehnjährige Anya Zhu vom TV 1817 Mainz. Elegant und spielerisch leicht bewegt sich die grazile Turnerin über die Matte. Lächelnd wirft sie ihren Ball hoch bis fast unter das Hallendach, präsentiert einen Spagatsprung und fängt das pinkfarbene Handgerät sicher wieder auf. Die Tanzschritte sind abwechslungsreich zur flotten, ausgewählten Musik. Der Beifall unter den rund 80 Zuschauern ist groß. Am Ende aber, als die Zehnjährige auch ihre Übungen ohne Handgeräte und mit Keulen absolviert hatte, stand „nur“ der zehnte Platz zu Buche. „Es hätte sauberer sein können“, sagte die Nachwuchshoffnung selbstkritisch. „Aber der Spagatsprung und die Tanzschritte waren sehr gut“, lobte sie ihre 22 Jahre alte Trainerin Bianca Benner.

Weiterlesen: 8 Titel für die Talente des TSV Mommenheim

TSV Talente holen mehrfach Gold bei den Kreismeisterschaften

Lena Maria Mohr sorgt für Höhepunkt der Mainzer Sportgymnastik-Kreismeisterschaft

NIEDER-OLM - Annemei Schmidt, Larissa Vo, Selma Zukic, Ellen Ulrich, Judith und Johanna Hlawatsch haben alles gegeben bei den Mainzer Gaumeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik des Turngau Mainz in der Sporthalle des Gymnasiums in Nieder-Olm. Doch die zwölf bis 14 Jahre alten Talente, die in der Jugendwettkampfklasse an den Start gegangen waren, zeigten sich mit ihrem ersten Auftritt gar nicht zufrieden. Also galt es, ihre Übung mit den Keulen schnell abzuhaken. Deshalb schworen sie sich ein: „Wir schaffen das, das können wir besser!“ Im zweiten Versuch klappt es in der Gruppe.

Weiterlesen: TSV Talente holen mehrfach Gold bei den Kreismeisterschaften

Gymnastinnen der RSG mit Leistung und Leidenschaft

Foto: Nicole Weisheit-Zens vom Training der Rhythmischen Sportgymnastik des TSV 03 Mommenheim e.V.

Rhythmische Sportgymnastik im TSV Mommenheim

Von Nicole Weisheit-Zenz

MOMMENHEIM(nwz) Junge Gymnastinnen des TSV Mommenheim stehen bei Meisterschafften in der Region und in ganz Deutschland oft auf den Siegerpodesten auch dank des großen Engagements ihrer Leiterin Alice Habermeier der Trainerinnen. Die Wintersonne steht tief über den Weinbergen um Mommenheim, der Wind weht kalt, doch der Gang durch die Türen der Turnhalle scheint in eine andere Welt zu führen. Hier trainieren gerade die zehn-bis zwölfjährigen jungen Gymnastinnen. Sie gehören zu über 60 Kindern und Jugendlichen zwischen drei und 16 Jahren, die sich in ihrer Freizeit der Rhythmischen Sportgymnastik widmen und damit regional und national sehr erfolgreich unterwegs sind. Alice Habermeier leitet diese Abteilung des traditionsreichen Vereins TSV 03 Mommenheim, und das schon seit 1982.

Weiterlesen: Gymnastinnen der RSG mit Leistung und Leidenschaft 

Kalender

TSV Vorschau Fußball

... lade Modul ...