TSV 03 Mommenheim e.V.

TSV geht am Wochenende leer aus...

1. FC Nackenheim – TSV Mommenheim 3:1 (1:0)
„Wir wollten nach zwei knappen Niederlagen unbedingt zeigen, dass wir noch dran sind“, berichtete FCN-Trainer Uwe Brinkmann. Zwar hatten die Gäste im ersten Durchgang mehr von der Partie, hochkarätige Torchancen sprangen jedoch nicht heraus. Stattdessen schoss Sven Böhm die Gastgeber kurz vor der Pause in Führung (44.). Nach dem Seitenwechsel egalisierte Maurice Göbig für den TSV (52.), in der Folge dominierte aber der Rangfünfte. Torjäger Böhm markierte mit seinem zweiten Treffer die erneute Führung (67.), ehe Marius Schäfer den Sack zumachte (81.). „Wir haben nach dem Ausgleich die Ruhe bewahrt und weiter Fußball gespielt“, lobte Brinkmann seine Elf.

TSV Mommenheim II - VfL Frei-Weinheim II 2:3 (2:1)
Die frühe Gästeführung durch Niklas Göbel (6.) drehte der TSV noch vor der Pause. Mit einem Doppelschlag - erst glich Jerome Gräf aus (21.), dann traf Timo Liebisch mit Saisontor Nummer elf (25.) zum 2:1 - war der Rückschlag schnell vergessen. Daraufhin verpassten es die Hausherren jedoch nachzulegen und wurden kurz nach dem Seitenwechsel eiskalt erwischt: Binnen zwei Zeigerumdrehungen führten die Gäste nach Treffern von Thomas Fabian (48.) und Mohamed Bouyahi vom Elfmeterpunkt (50.) wieder. Darauf fanden die Gastgeber keine Antwort mehr und kassierten die vierte Heimniederlage in Folge.

Mommenheim in Lauerstellung zur Tabellenspitze

Nachholspiel: Derby in Harxheim am 19.4.2018 um 19:30.

TSV Mommenheim – TSG Bretzenheim II 3:0 (2:0)
TSV-Trainer Marvin Dollmann erinnerte seine Mannschaft vor der Partie an das 0:2 im Hinrundenspiel. „Ich hatte im Training das Gefühl, dass der Schlendrian reinkommt“, erklärte er. Seine Ansprache zeigte Wirkung, der Tabellendritte agierte von Beginn an konzentriert und dominant. Sascha Stüber markierte in der 23. Minute die Führung, kurz darauf erhöhte Timo Kerlin (30.). Im zweiten Durchgang erzielte Christian Toplek den Endstand (67.). Neben der Freude über den Auftritt seiner Elf hatte Dollmann ein Sonderlob für Schiedsrichter Thomas Budak parat: „Das war die beste Schiri-Leistung, die ich in dieser Saison erlebt habe.“

TSV Mommenheim II - FSV Saulheim II 0:4 (0:1)
Bis zur 41. Minute dauerte es, ehe das Leder erstmals im Mommenheimer Tornetz zappelte - Winterneuzugang Carsten Becker hatte zur FSV-Führung getroffen. Nach dem Pausentee erhöhte Benjamin Binger mit Saisontor Nummer acht auf 0:2. Nach 66 Minuten zeigte der Unparteiische auf den Punkt und es gab Elfmeter für den FSV. Der im ersten Durchgang eingewechselte Daniel Hildebrand ließ sich nicht zwei Mal bitten und verwandelte zur Entscheidung. Den Schlusspunkt setzte der ebenfalls eingewechselte Jaouad Marzouki zwei Minuten vor dem Schlusspfiff.

Mommenheim klettert auf Rang zwei

FSV Oppenheim – TSV Mommenheim 0:2 (0:1)
Ein Fußballfest war das Verfolgerduell keineswegs. Wenig Spielfluss, dafür prägten viele Unterbrechungen und lange Bälle das Bild. Keine Überraschung, dass die Führung aus einer Einzelaktion resultierte: Maurice Göbig nahm aus 25 Metern Maß und traf sehenswert (13.). Kurz darauf haderten die Gastgeber mit dem Schiedsrichter. „Ein Mommenheimer spielt Volleyball auf der Torlinie“, erläuterte FSV-Trainer Angelo Casa. „199 von 200 Leuten sehen, dass es Rot und Elfmeter geben muss.“ In der Folge drängte der FSV auf den Ausgleich, bis Sascha Schwarz nach einem Tête-à-Tête die Rote Karte sah (60.). In der 79. Minute sorgte Göbig mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung. „Die cleverere Mannschaft hat gewonnen“, resümierte Casa.

TSV Mommenheim II - spielfreies Wochenende

350 Zuschauer bei den Kerbespielen am Freitag und Sonntag

SG Harxheim/Mommenheim - FJFV Wiesbach 7:4 (4:1) 

TSV Mommenheim II - FSV Oppenheim II 1:6 (1:3)
Die Mommenheimer erwischten den Tabellenführer früh und gingen durch Siawasch Puya nach nur fünf Zeigerumdrehungen in Führung. Die favorisierten Gäste zeigten sich unbeeindruckt und drehten die Partie noch in Halbzeit eins: Patric Masche glich aus (23.), Lachezar Georgiev gelang der Führungstreffer (30.). FSV-Kapitän Dominik Horn erhöhte auf 1:3 (36.). Nach dem Seitenwechsel machten die Oppenheimer da weiter, wo sie aufgehört hatten: Wahab Ahmed (55.), erneut Horn mit seinem achten Saisontreffer (62.) und Jonas Gill (83.) stellten den deutlichen 1:6-Endstand her. Der FSV rangiert somit nach dem sechsten Sieg im sechsten Spiel weiterhin an der Tabellenspitze.

TSV Mommenheim – FSV Oppenheim 2:1 (1:0)

Es dauerte keine zwei Minuten, da brachte Bouziane Boualem die Gastgeber in Führung. „Trotzdem war es danach ein Spiel auf Messers Schneide“, berichtete TSV-Coach Marvin Dollmann. Erst in der 72. Minute erhöhte Maurice Göbig auf 2:0. Mit dem Anschlusstreffer von Christopher Sattler in der zweiten Minute der Nachspielzeit wurde es noch einmal spannend. Zwei Eckbälle sorgten anschließend für Hektik im Strafraum der Mommenheimer, die den Dreier vor rund 250 Zuschauern beim Kerbespiel aber über die Zeit retteten. Das Fazit von Dollmann: „Mit einem Sieg auf die Kerb zu gehen, macht natürlich nochmal mehr Spaß.“

Zu- und Abgänge der Aktiven für die Saison 2017/2018

Der Vizemeister der Fußball-A-Klasse Mainz-Bingen vermeldet folgende Wechsel:
Verlassen haben den Verein der 24 Jahre alte Abwehrspieler Manuel Mayer (Ziel unbekannt), der 24 Jahre alte Torwart Kevin Widera zum B-Klassen-Klub SNK Bosnjak Mainz, der 28 Jahre alte Torwart Dennis Leonard und der 29 Jahre alte Stürmer Seval Pektas zu Bezirksliga-Absteiger FSV Nieder-Olm, der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler Patrick Nützel zum B-Klassen-Klub TuS Dexheim und der 21 Jahre alte Abwehrspieler Jan Niklas Baumann zum A-Klassen-Verein FSV Oppenheim. Neu im Kader von Cheftrainer Marvin Dollmann sind der 22 Jahre alte Torwart Marcel Raab vom C-Klassen-Vertreter SV Friesenheim, der 25 Jahre alte Torwart Christopher Peters (nach einer Pause reaktiviert), der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler Bouziane Boualem vom Bezirksligisten SV Italclub Mainz, die Mittelfeldspieler Niklas Fay (20) und Siawash Puya (23) von B-Klassen-Vizemeister TuS Marienborn II, der 21 Jahre alte Mittelfeldmann - Lauro Schott vom Bezirksligisten TSV Zornheim sowie die beiden Abwehrspieler Justus Matejcek (18) von den eigenen A-Junioren und Christian Bertram (28) von A-Klassen-Absteiger Fiam Italia Mainz.

Kalender

TSV Vorschau Fußball

... lade Modul ...