TSV 03 Mommenheim e.V.

1140 Zuschauer fieberten im Wiesgartenstadion

Was für ein Aufstiegskampf! Auch nach dem Rückspiel zwischen den Vizemeistern der A-Klassen Mainz/Bingen und Alzey/Worms ist noch nichts entschieden. Denn wieder trennten sich der TSV Mommenheim, der diesmal Gastgeber im Match gegen den VfL Gundersheim war, nur unentschieden. Vor der gewaltigen Zahl von rund 1100 Zuschauern trennten sich beide Bezirksliga-Anwärter am Mittwochabend 1:1 (0:0). Drittes Spiel auf neutralem Platz nötig. Nun gibt es also eine alles entscheidende dritte Partie, die an diesem Samstag (17 Uhr) auf neutralem Platz beim TSV Gau-Odernheim am Petersberg steigt. Weiter lesen ==> hier klicken

TSV - Oppenheim 4:0 (0:0)

Vor 80 Zuschauern markierten der fleißige Marvin Resch (50./28-Meter-Flachschuss, 54.), der Japaner Atsuki Komada (56.) sowie Tobias Schwarz per Eigentor (64.) die Treffer für Mommenheim. „Bis zum 1:0 war es ein typisches 0:0-Spiel“, kommentierte TSV-Coach Marvin Dollmann. „Die erste Halbzeit war durchwachsen. Wir waren um Spielkontrolle bemüht, sind aber nicht ins Laufen gekommen gegen einen unangenehm zu bespielenden Gegner. Nach der Führung haben wir mehr Räume bekommen, die wir schnell und eiskalt genutzt haben. Eine extreme Leistungssteigerung, auf die ich sehr stolz bin.“

TSV Mommenheim erobert Platz 2

Alemannia Laubenheim – TSV Mommenheim 1:8 (0:3)
Mommenheim startete entschlossen in die Partie und belohnte sich bereits nach 180 Sekunden durch einen 25-Meter-Hammer von Sebastian Klein. Jerome Graef sorgte mit einem Doppelpack bereits vor der Pause für klare Verhältnisse (20./29.). TSV-Torjäger Dominik Göbig erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 4:0 (50.), ehe Janic Diether der Ehrentreffer für die Alemannia gelang (56.). In der Folge schraubten Steffen Schreiber per Doppelpack (66./90.), erneut Göbig (74.) sowie Marvin Resch (78.) das Ergebnis in die Höhe. Das Fazit von Alemannia-Abteilungsleiter Wolfgang Meyer: „Wir hatten uns viel vorgenommen…“

FSV Alemannia Laubenheim II - TSV Mommenheim II 3:1 (1:0)
1:0 Andreas Bettinger (32.), 2:0 Rene Rojahn (51.), 2:1 Julius Kottmann (60.), 3:1 Kevin Gräf (75./Elfmeter)

Mit 4 Punkten am letzten Spieltag in die Winterpause

SG Partenheim/Jugenheim – TSV Mommenheim II 0:1 (0:1)

VfR Nierstein – TSV Mommenheim 2:2 (2:1)
Wackerheim verliert zu Hause gegen Barbaros Mainz und der TSV wäre mit einem Sieg in Nierstein auf den 2. Tabellenplatz vorgerückt. VfR-Trainer Oliver Schütz wusste das Remis nicht so recht einzuordnen. „Vor dem Spiel hätte ich einen Punkt genommen“, erklärte er. „Nach dem Spielverlauf sind wir ein wenig enttäuscht.“ Gleich viermal scheiterten die Niersteiner am Aluminium. „Der Punktgewinn für Mommenheim ist deshalb glücklich“, analysierte Schütz. Dennis Secker brachte die Gäste nach neun Minuten zunächst in Führung. Tim Klag (37.) und Nico Augustin per Foulelfmeter (43.) drehten die Partie noch vor der Pause. Im zweiten Durchgang traf TSV-Torjäger Dominik Göbig zum Endstand. Sascha Stüber sah die Rote Karte nach einer Notbremse (69.).

12 Tore beim letzten Heimspiel 2016

TSV Mommenheim II - SV Fidelia Ockenheim II 3:1 (2:0)
Die Mannschaft um den Kapitän und Torjäger Tobias Jud tat sich teilweise schwer gegen die schwach spielenden Gäste, die nie richtig zu ihrem Spiel fanden. Mit den Toren von Tobias Jud (23.) und Max Matejcek (31.) ging man in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit legte Andre Ringelstein per Foulelfmeter (65.) nach, den Gästen gelang dann noch der Anschlusstreffer, mehr war für die Gäste nicht zu holen. Viel Lob bekam der Schiedsrichter nach der Partie, der stets auf Ballhöhe war und keine Hektik aufkommen liess.

TSV Mommenheim – SV Fidelia Ockenheim 9:2 (6:1)
Das Hinspiel verlor der TSV zum Saisonauftakt 0:2 gegen den Aufsteiger, jetzt glückte die Revanche. Die Hausherren legten einen Blitzstart aufs Parkett und trafen durch Dominik Göbig bereits nach rund zehn Sekunden die Latte. Kurz darauf zielte Göbig gleich zweimal genauer (4./9.), dazwischen netzte Timo Kerlin ein (5.). Bis zur Pause machten Sebastian Klein (23.), Kerlin (26.) und Christian Toplek (39.) das halbe Dutzend voll. Nach dem Seitenwechsel schaltete der TSV einen Gang zurück, schraubte das Ergebnis durch Feyzullah Atug (48.), Atsuki Komada (64.) und Marvin Resch (67.) aber weiter in die Höhe. „Es wäre noch deutlich mehr möglich gewesen“, sagte TSV-Coach Marvin Dollmann. Für die Fidelia trafen Kevin Hanss (32.) und Christoph Grünewald (86.).

In der laufenden Sasion haben beide Teams bereits 130 Treffer erzielt.

TSV Videos

RSG Ferientrainingscamp 2019

Kalender

TSV Vorschau Fußball

... lade Modul ...
Wir verwenden Cookies. Nutzen Sie unsere Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte aus der Datenschutzerklärung.